Träume aus Meerglas und Sand

"Träume aus Meerglas und Sand" ist nach "Der kleine Laden am Meer" und "Das Strandcafé der Träume" ebenfalls eine angenehme Lektüre.

Nach Opal und Josie bekommt nun auch Sophia ihre eigene Geschichte. Zu Beginn war ich eine Sekunde enttäuscht, denn ich hatte mir das Buch anders vorgestellt, doch dann kann mein Satz, der mich voll ausgesöhnt hat.

Gewohnt leicht, mit humorvollen und amüsanten Szenen erzählt T. I. Lowe die Geschichte zweier Menschen, die Schweres erlebt haben.

Sophia war mir hier tatsächlich zu Beginn etwas unsympathisch, doch das gab sich schnell. Weston mochte ich im Gegensatz von Anfang an gerne.

Es war wirklich schön, erneut in Sunset Cove zu sein und alte Bekannte wiederzutreffen. Die Geschichte selbst empfand ich als gut und schnell zu lesen. Man fliegt durch die Seiten und ist gespannt, wie sich alles entwickeln wird. Stellenweise gab es Szenen, die mich sehr berührt haben und mich schlucken ließen, allerdings gab es auch Szenen, die ich etwas unrealistisch fand, doch es hat mich nicht weiter gestört; das Ende war zudem sehr romantisch und ich habe es geliebt.

Insgesamt ist dieser Teil der für mich schwächste Band, aber ich habe ihn gerne gelesen und freue mich, Sophia kennengelernt zu haben, zumal dieses Buch die Reihe wundervoll abrundet.

In diesem Buch geht es um Neuanfänge, Loslassen, Liebe, Freundschaft und die Hoffnung auf eine bessere Zukunft. Es ist eine angenehme Geschichte, die unterhaltsame Lesestunden schenkt.

Meine Bewertung
gut
Informationen zum Buch
Träume aus Meerglas und Sand
T. I. Lowe
Renate Hübsch
Hardcover
336
March 2024
Gerth Medien
Sophia Prescott führt ein Bilderbuchleben an der Seite ihres erfolgreichen Mannes. Doch dann kippt der schöne Traum, denn ihr Mann wird ihr nicht nur untreu, sondern scheint auch in kriminelle Finanzgeschäfte verwickelt zu sein. Sophia zieht, gemeinsam mit ihrem kleinen Sohn, zurück in ihren Heimatort Sunset Cove, wo sie auf die Unterstützung ihrer Mutter und ihrer beiden Freundinnen Opal und Josie zählen kann. Dort trifft sie auf den engagierten Kinderarzt Weston Sawyer, der ebenfalls Zerbruch in seinem Leben erlebt hat. In Sophia und Weston kommen sich zwei verwundete Seelen näher, die es einander nicht immer leicht machen. Doch werden die beiden es schaffen, ihrer Liebe eine Chance zu geben? Wird die Hoffnung letztendlich siegen? Und wie kann der Glaube in all dieser Verletztheit eine Unterstützung sein? Der Titel ist der letzte Band einer dreiteiligen Serie, die an der Küste South Carolinas spielt.